Griaß Eich

auf der Kenzenhütte

Es freut mich, daß Du hier auf der Kenzen Homepage vorbeischaust. Ich, die Franzi (23 Jahre) aus Peiting, bin seit Sommer 2021 die neue Pächterin der Kenzenhütte in Halblech im Allgäu. Auf dieser Seite erzähl ich Dir a bisserl was über mich und stelle Dir mein tolles Team vor ♥

Von Anfang an

Die Liebe zu den Bergen habe ich von meinen Eltern, diese gingen mit mir und meinen Geschwistern schon von klein auf zum Wandern. Meinen ersten Hüttensommer hatte ich bereits mit 11 Jahren, für ein paar Wochen ging es für mich auf eine Hütte im Salzburger Land zum Mitarbeiten. Dort lernte ich das Hüttenleben schon früh kennen und schätzen.

Dahoam

Daheim bin ich auf einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen und habe dort früh gelernt, was es bedeutet, mit anzupacken und auch mal mehr als acht Stunden zu arbeiten. Durch die Landwirtschaft habe ich natürlich auch die Liebe zum eigenen Produkt kennen und schätzen gelernt.

Gastro und so

Mit 14 arbeitete ich neben der Schule schon als Spülerin in einem Lokal in Peiting. Mit 18 Jahren ging es für mich dann in den Service, dort habe ich unter anderem auf der Drehhütte in Schwangau gearbeitet.

In dieser Zeit habe ich meine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement durchgezogen, merkte aber schnell, dass die Gastronomie einfach meine große Leidenschaft und Liebe ist. Meine Eltern haben gesagt: „Mach eine bodenständige Ausbildung und danach kannst du machen, was du willst.“ Natürlich hörte ich auf meine Eltern und schloss meine Ausbildung ab …

Anschließend ging es den ersten Winter auf Saison nach Sölden im Ötztal in Tirol, direkt in eine Après-Ski-Bar, was für ein Erlebnis! Den Sommer über war ich auf der Vilser Alm in Tirol und den Winter nochmals in Sölden. Letzten Sommer packte mich aber dann nochmals die Neugierde und ich bin in die Schweiz ins Berner Oberland gegangen. Was für eine Zeit, ich konnte so vieles dazulernen und bekam auf die Gastronomie nochmals einen komplett neuen Blick.

Den Traum, eine eigene Hütte zu pachten …

… habe ich schon länger und jetzt wurde er mir erfüllt. Dieses Gefühl, als der Anruf zur Zusage der Pacht kam, war unbeschreiblich, sowas erlebt man nur einmal im Leben. Ich bin unendlich glücklich, dass ich mit meinen 23 Jahren diese Chance bekomme, die Kenzenhütte zu pachten. Unterstützung erhalte ich auch von meiner Familie und Freunden, wofür ich jetzt schon dankbar bin. Ich kann wirklich immer auf sie zählen und bin froh, dass sie mich auch bei diesem Lebensabschnitt begleiten!

Aber jetzt genug von mir, denn ohne mein Team geht gar nichts! Darf ich vorstellen: